Was ist die Oystercard ?

Die Oystercard hat seit einigen Jahren in vielen Bereichen das alte Papierticket abgelöst. Die Oystercard ist eine Plastikkarte, die man in der Underground und bei der Overground nur über ein Lesegerät ziehen muss, damit sich die Schranken öffnen. Beim Bus, der Tram, National Rail und der DLR gibt es die Lesegeräte an den Stationen.

 

 

Beim Bus befinden sich die Lesegeräte im Bus (mind. eines beim Fahrer). Bei Underground, Overground, National Rail und der DLR muss man die Karte vor Fahrtantritt und nach Fahrtende über das Lesegerät ziehen, auch wenn keine Schranken vorhanden sind. Sollte man dies nicht machen, kann als Strafe der tägliche Maximalbetrag berechnet werden! Beim Bus und bei der Tram muss man die Karte nur vor Fahrtantritt über das Lesegerät ziehen. Wenn ein grünes Licht aufleuchtet, dann hat alles geklappt. Bei einem rotem Licht sollte man sich an einen Mitarbeiter wenden oder man hat zu wenig Geld auf der Karte.

Die Oystercard kann man zum einen rein als „Pay as you go“ nutzen. Dabei kann man sich auf die Karte einen bestimmten Geldbetrag (max. 90 Pfund) laden. Wenn man eine Fahrt antritt bzw. beim Beenden der Fahrt, wird für die Fahrt ein Betrag von der Karte abgebucht. Besonders bei Einzelfahrten ist die Oystercard teilweise mehr als 50% günstiger, als ein herkömmliches Papierticket. Es wird nun aber nicht immer weiter Geld von der Karte abgebucht, sondern es gibt eine Beschränkung (im engl. „price capping“). So bezahlt man mit „Pay as you go“ maximal den Betrag für eine Day Travelcard für die Zonen, die man bereist hat, wobei man immer 50 pence im Vergleich zum Papierticket weniger bezahlt.
Bitte beachten Sie, dass „Pay as you go“ nur auf ausgewählten National Rail Strecken angeboten wird. Diese Strecken finden Sie auf der Webseite von National Rail (auch als map) aufgelistet. Auf solch einer Oystercard ist auch ein Pfand drauf, den man bei der Rückgabe zurück erhält. Nach zwei Jahren ohne Gebrauch wird eine Oystercard automatisch deaktiviert, man kann sie aber ohne Geldverlust in London wieder aktivieren lassen.

Neben „Pay as you go“ besteht die Möglichkeit, sich eine Travelcard auf die Oystercard zu laden. Dies ist erst ab den 7-Day-Travelcards möglich, welche bei Transport for London auch nur noch als Oyster ausgegeben werden. Des weiteren gibt es auch Monats- und Jahreskarten auf der Oystercard. Für eine 7-Tages-Karte benötigt man kein Passfoto.

Zu erwähnen ist auch noch der Bus Pass, der für alle Busse und Trams gilt und mit Oyster 3 Pfund am Tag kostet und ohne Oyster 3,50 Pfund am Tag für Erwachsene.

Eine offizielle Broschüre zur Oyster Card mit Informationen zum Benutzen, gibt es bei Transport for London als PDF-Download. Des weiteren gibt es auch eine Broschüre mit Informationen zu Tickets und den einzelnen Fahrpreisen (beinhaltet auch die Fahrpreisefür Kinder).x

Zuletzt aktualisiert am 08.07.2009 von Dominic Fussnecker.

Zurück