Folgende Warnungen sind aufgetreten:
Warning [2] "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? - Line: 616 - File: inc/plugins/myadvertisements.php PHP 7.4.32 (Linux)
File Line Function
/inc/class_error.php 153 errorHandler->error
/inc/class_plugins.php 38 errorHandler->error_callback
/inc/class_plugins.php 38 require_once
/inc/init.php 235 pluginSystem->load
/global.php 20 require_once
/showthread.php 28 require_once
Warning [2] "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? - Line: 657 - File: inc/plugins/myadvertisements.php PHP 7.4.32 (Linux)
File Line Function
/inc/class_error.php 153 errorHandler->error
/inc/class_plugins.php 38 errorHandler->error_callback
/inc/class_plugins.php 38 require_once
/inc/init.php 235 pluginSystem->load
/global.php 20 require_once
/showthread.php 28 require_once
Warning [2] "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? - Line: 704 - File: inc/plugins/myadvertisements.php PHP 7.4.32 (Linux)
File Line Function
/inc/class_error.php 153 errorHandler->error
/inc/class_plugins.php 38 errorHandler->error_callback
/inc/class_plugins.php 38 require_once
/inc/init.php 235 pluginSystem->load
/global.php 20 require_once
/showthread.php 28 require_once
Warning [2] "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? - Line: 752 - File: inc/plugins/myadvertisements.php PHP 7.4.32 (Linux)
File Line Function
/inc/class_error.php 153 errorHandler->error
/inc/class_plugins.php 38 errorHandler->error_callback
/inc/class_plugins.php 38 require_once
/inc/init.php 235 pluginSystem->load
/global.php 20 require_once
/showthread.php 28 require_once
Warning [2] "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? - Line: 804 - File: inc/plugins/myadvertisements.php PHP 7.4.32 (Linux)
File Line Function
/inc/class_error.php 153 errorHandler->error
/inc/class_plugins.php 38 errorHandler->error_callback
/inc/class_plugins.php 38 require_once
/inc/init.php 235 pluginSystem->load
/global.php 20 require_once
/showthread.php 28 require_once





Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Blick über den Tellerrand
#1
Ahoi liebe Mitglieder,

in der Hoffnung, dass die Frage nicht schon vorher in den Raum bzw. ins Forum gestellt wurde, interessiert es mich, was Euer Leben von London mal abgesehen noch ausmacht. Was für Hobbys habt Ihr, wofür schlägt Euer Herz sonst noch? Smilie

Wenn ich nicht gerade in Erinnerungen an vergangene London-Trips schwelge oder an der Planung zukünftiger Aufenthalte bastle, bin ich vollauf damit beschäftigt, meinen beiden Katzendamen ein lobens- oder zumindest duldenswertes Personal zu sein. Außerdem fotografiere ich gerne, bevorzugt alles, was alt, verfallen und hässlich ist (Menschen weniger bis gar nicht). Mit PC-Adventures vertreibe ich mir ebenfalls gerne die Zeit, ansonsten bleibt noch die Beklopptenkiste. Am Wochenende gehe ich gerne laufen...nein, das war gelogen. Am Wochenende, wenn ich keine Ausrede finde und das Wetter mir gemeiner weise auch keine liefert, raffe ich mich zum Laufen auf, während ich mir ausmale, was für Schokolade ich mir hinterher dafür in die Figur stopfen darf.

Und ich mag alles, was spooky ist. Dizzy Die 'Ghost Adventures' sind meine liebste Serie, was - ich schwöre, schwöre, schwöre - nicht nur an sexy-Zak liegt. Heart
Zitieren
Danke von:
#2
(11.07.2017, 08:51)Kezia Mason schrieb: Am Wochenende gehe ich gerne laufen...nein, das war gelogen. Am Wochenende, wenn ich keine Ausrede finde und das Wetter mir gemeiner weise auch keine liefert, raffe ich mich zum Laufen auf, während ich mir ausmale, was für Schokolade ich mir hinterher dafür in die Figur stopfen darf.
Der Text könnte von mir sein Thumbup , nur, dass ich keine Schokolade esse und eigentlich - insb. im Sommer - täglich nach einer Ausrede suche: "oh, da wackelt ein Blättchen am Baum! oO Nein, da kann ich nicht laufen gehen, da hol ich mir ne Erkältung/ein Sturm beginnt/ich kriege nen steifen Hals, wenn ich nen Zug kriege/etc." Cool

Jo, was gibts sonst erwähnenswertes zu mir zu sagen? Eigentlich nix. Sehr glücklich
Wenn ich nicht grad hier im Forum rum hänge (was mehrmals täglich der Fall ist und auch noch in anderen Foren...), obwohl meine London-Fahrten in den letzten Jahren gen Null gesunken sind (das restl. Europa ist auch sehr schön Winken, weshalb ich mich jetzt den anderen Ländern widme, die mir noch auf meiner Europakarte fehlen, schließlich will ich sie alle mal bereist haben. D.J. gehts daher nach Aserbaidschan), mache ich gerne so banale Dinge wie lesen (hauptsächlich Krimis, am liebsten welche die in England/London, Schweden oder Deutschland spielen), im Frühling/Sommer/Herbst (wenn Wetter) gehe ich gerne wandern (Traumschleifen und Traumpfade in RLP/SL), ich mag Konzerte (Rock, Metal, "alles was Krach macht"; kann mich aber auch 5-6h in eine Wagner-Aufführung setzen) und Comedy (insb. Mundstuhl).
Mein früheres, sehr ausgeprägtes Steckenpferd "Fußball" ist in den letzten Jahren auch in die hinteren Reihen gerutscht, da reichen mir inzw. Ergebnisse, ich muss nicht mehr freitags abends nach Cottbus oder montags abends nach St. Pauli fahren. Allerdings versuche ich meine europ. Auslandsreisen so zu legen, dass sich vor Ort der Besuch eines Spiels ergibt.
Zitieren
Danke von:
#3
Wenn mir neben Job und Familie noch Zeit bleibt, dann geht diese zum größten Teil für Haus und Garten drauf. Wir haben ein sehr großes Grundstück, das vor allem im Sommer viel Zuwendung verlangt.

Ansonsten reise ich gerne, wenn ich Urlaub habe. Bei mir heisst das in aller Regel Sightseeing. Meine liebsten Ziele sind GB (natürlich London, aber auch Südengland und Schottland) und die vielfältigen deutschen Landschaften und Städte. Grundsätzlich zieht es mich immer eher nach Norden oder Osten, weniger in den Süden. Nach Dänemark würde ich auch mal wieder gerne und für nächstes Jahr steht Belarus auf dem Programm. Da wir Verwandtschaft in Kiew und Umgebung haben, treiben wir uns auch öfters in der Ukraine rum.

Ansonsten gibt es noch unser Cairn-Terrier-Mädchen, das heute seinen 8. Geburtstag feiert und auch regelmäßig sein Recht in Form von Spaziergängen und weiterer Beschäftigung einfordert.
Zitieren
Danke von:
#4
Waaaaas?!? Keine Schokolade??? Gazza, wie machst Du das nur? Ich bin nahezu süchtig, und einem Trüffelschwein gleich immer auf der Suche nach neuen Delikatessen. Dass Du Fußball-affin bist, ist mir schon aufgefallen. Smilie Hast Du keine Angst oder Bedenken, in Ländern wie Aserbaidschan unterwegs zu sein? Blöde Frage, sonst würdest Du ja weg bleiben. Hut ab, finde ich super; ich war bis vor ein paar Jahren noch die totale Schissbux, mittlerweile traue ich mich aber auch abends alleine raus - das Pfefferspray mit ganzen Körnern immer griffbereit. Reisen alleine als Frau ist ja immer ein wenig heikel...für Außenstehende oft mehr als für die Betroffene selber.

@Hardy: die nordische Gegend sagt mir auch mehr zu als die üblichen, südlichen Urlaubsziele. Dänemark steht auch auf der Wunschliste, neben Island und Norwegen. Zu viel Sonne macht nur Falten. Winken
Zitieren
Danke von:
#5
Zitat:Hast Du keine Angst oder Bedenken, in Ländern wie Aserbaidschan unterwegs zu sein? Blöde Frage, sonst würdest Du ja weg bleiben.

Eben.
Sagen wir mal so, angesichts der Tatsache, dass es einen ja immer und überall treffen kann und damit meine ich nicht die aktuelle(re)n Terroranschläge, mache ich mir da keinen Kopf. Ich habe auch kein Pfefferspray oder sonstiges bei mir.
Ich hab mehr oder weniger beruflich mit Osteuropa/Vorder- und Zentralasien zu tun (Georgien, Armenien, Aserbaidschan liegen da als Schwellenländer ja überall und nirgends mittendrin), wenn auch leider nur am Schreibtisch (Ausnahme 3 Aufenthalte in Tiflis/Georgien), daher kriege ich mit, dass man da auch nur mit Wasser kocht und mir sind diese Länder deshalb wsl weniger fremd, wie jemandem, der sie nur vom Hörensagen o.ä. kennt.
Und da meine Urlaubspräferenzen in Sightseeing und Kultur liegen und ich mit Meer und Strand überhaupt nix anfangen kann, find ich "solche" Länder wahnsinnig interessant.

Aserbaidschan z.B. ist zwar ein muslimisches Land, allerdings sehr gemäßigt, so dass ich mirs auch als Frau zu traue, da alleine hin zu reisen. Außerdem beruhigt mich der Satz des AA (auf dessen Seite ich mich natürlich ständig über diese Länder informiere, bevor ich mich näher mit ner Reise befasse), dass "Aserbaidschan ein Land mit vergleichsweise guter Sicherheitslage und wenig Kriminalität" ist.
Und das beherzigen der restlichen Hinweise versteht sich - auch in D. - von selbst: "Touristen sollten aber, insbesondere in der Dunkelheit, normale Vorsicht walten lassen und Lokalitäten wie z.B. sog. Kellerbars meiden. Das Zeigen von Wertsachen erhöht das persönliche Risiko."
Der Rest ergibt sich aus kritischer Sorglosigkeit und gesunder Neugier. Winken
Zitieren
Danke von:
#6
Wenn ich mir so anschaue, was auf den Straßen vieler deutscher Großstädte so los ist (z.B. aktuell in Hamburg), da kann ich mir gut vorstellen, dass ich mich z.B. in Tiflis oder Baku sicherer fühlen würde. Ich war letztes Jahr in Frankfurt am Main und dieses Jahr in Hamburg. Die Umgebung des jeweiligen Hauptbahnhofes spottet jeder Beschreibung, was das Publikum am hellichten Tage angeht. Im Dunkeln würde ich da, wenn überhaupt, nur bewaffnet hingehen.

In der Ukraine kenne ich z.B. den Hauptbahnhof in Kiew. Der ist, genau wie die dortigen Metrostationen und Fußgängerunterführungen tip top in Schuß, super sauber und ansehnlich. Obwohl solche Orte in der ukrainischen Millionenmetropole mindestens genauso frequentiert sind wie z.B. in London, hat man dort kein ungutes Gefühl, auch nicht im Dunkeln.

Ich bin mir nicht so ganz sicher, warum viele Deutsche ganz andere Vorstellungen von den allgemeinen Verhältnissen in Osteuropa haben. Wahrscheinlich ist das der jahrzehntelangen Methodik der westlichen Medien gesschuldet, die bei diesem Thema zumeist recht einseitig und teilweise propagandaartig unterwegs sind. Dagegen hilft nur hinfahren und sich solche Gegenden selbst anschauen. Das ist interessant und erweitert den Blick über den Tellerrand nicht unerheblich.

@Gazza: Georgien würde mich auch mal sehr reizen. Als Englandfan muss einem ja zumindest die Nationalflagge gefallen Sehr glücklich . Hattest Du denn Gelegenheit, Dir Tiflis und das Land anzuschauen, oder warst Du nur zum Arbeiten dort? Ich hätte etwas Bedenken wegen des Klimas, weil ich es nicht so mag, wenn man im Urlaub gebraten wird. Kommt man dort mit Russich im Alltag zurecht?
Zitieren
Danke von:
#7
(11.07.2017, 14:16)Hardy schrieb: Ich bin mir nicht so ganz sicher, warum viele Deutsche ganz andere Vorstellungen von den allgemeinen Verhältnissen in Osteuropa haben. Wahrscheinlich ist das der jahrzehntelangen Methodik der westlichen Medien gesschuldet, die bei diesem Thema zumeist recht einseitig und teilweise propagandaartig unterwegs sind. Dagegen hilft nur hinfahren und sich solche Gegenden selbst anschauen. Das ist interessant und erweitert den Blick über den Tellerrand nicht unerheblich.
Eben, genau so ist es!
Ich gebe zu, dass es mir, wenn ich nicht diesen beruflichen Bezug dazu hätte, wsl ähnlich gehen würde.
Mein Chef muss nächste Woche wieder nach Tadjikistan (zwar nicht in Osteuropa...). Das Land hatte ich auch nie aufm Schirm, bevor er 2009 oder so, das erste mal dort war. Nachdem ich mich inzwischen damit beschäftigt habe und es mir mal im Internet und im Reiseführer angesehen habe, steht es ganz oben auf meiner will-hin-Liste. Ich finde diesen "baufälligen russischen Charme" und das karge Hochgebirge drum herum toll! Angesichts dessen, was er und andere Kollegen da aber immer aushalten und erleben müssen, kann das im Büro - außerhalb sowieso nicht - niemand verstehen. Aber ich denke mir, dass es einem als Tourist anders ergeht (bis auf die korrupten Beamten am Zoll/Flughafen), weil man sich nicht mit Behörden und Büros vor Ort rumschlagen muss.
Oder Albanien (um wieder die Kurve nach Osteuropa zu kriegen, auch da haben wir Projekte), das hat man eigentlich nur als dreckiges Land voller Verbrecher und Halsabschneider im Kopf. Dem ist aber nicht so (ok, das mit dem Dreck stimmt schon), es wäre definitiv ne Reise wert (sagt mein Chef).


(11.07.2017, 14:16)Hardy schrieb: @Gazza: Georgien würde mich auch mal sehr reizen. Als Englandfan muss einem ja zumindest die Nationalflagge gefallen Sehr glücklich . Hattest Du denn Gelegenheit, Dir Tiflis und das Land anzuschauen, oder warst Du nur zum Arbeiten dort? Ich hätte etwas Bedenken wegen des Klimas, weil ich es nicht so mag, wenn man im Urlaub gebraten wird. Kommt man dort mit Russich im Alltag zurecht?
Haha, ja genau, allein schon der Flagge wegen, muss man Georgien mögen. Sehr glücklich
Wobei ich vom Land selbst leider nix gesehen habe, nichtmal ausm Flieger (man kommt i-wann nachts um 2h an und zurück geht's nachts um 3h oder so). Aber in Tiflis konnte ich mir doch so ziemlich alles angucken, was mich interessiert hat.
An meinem 1. We haben mich ein Kollege (der während diesem Projekt quasi dort gewohnt hat) und eine Kollegin, die ne Woche vor mir hinkam, "rumgeführt", bzw. ich bin auch mit dieser Kollegin alleine losgezogen. Bei den späteren Aufenthalten bin ich sonntags auch alleine los, wenn die entsprechenden Kollegen lieber arbeiten wollten/mussten oder erstmal relaxten.
Das gute daran, dass einige Kollegen schon vorher oder auch sehr lange da waren, war, dass die dann schon die besten Restaurants (man kann in Tiflis sehr gut international, für vergleichsweise kleines Geld essen. Und auch der georgische Wein ist klasse, das sag sogar ich, die ich sonst eigentlich keinen Alkohol trinke) kannten und einem auch sonst viele Tips und Tricks vermittelten. Z.B. das man einfach das nächstbeste Auto als Taxi anhalten kann (mit der Zeit kriegt man auch ein Gespür dafür, wer Taxi fährt, jedes Auto ist dann doch kein potentielles Taxi. Taxameter oder Schild gibt's nicht.) und jede Stadtfahrt 5 Lari (rd. 2,50€) kostet. Nix nachfragen, handeln oder nachrufen lassen, einfach dem Fahrer den Schein geben und gut ist. Allerdings bin ich dadurch nie zu ner Metrofahrt gekommen.
Was das Wetter angeht, kanns in der Tat sehr warm werden. Tiflis liegt glaub auf der Höhe von Rom und bei meinem ersten Aufenthalt, der so Ende September/Anfang Oktober war, hatten wir dort noch herrlichsten Sonnenschein. Als Reisezeit dürfte sich daher diese Jahreszeit, anbieten.
Gilt auch für Armenien (obwohl mir da letzten September das Wetter nen kleinen Strich durch die Rechnung, in dem es an einigen Tagen nicht ganz so warm war, wie vorhergesagt) und auch in Aserbaidschan wird mir das hoffentlich zupass kommen.

Ob man mit russisch durch kommt, kann ich aus Erfahrung nicht sagen, weil sich mir mangels Sprachkenntnissen diese Frage nie gestellt hat. Winken
Aber ich meine in Erinnerung zu haben, dass lt. Reiseführer russisch nicht verkehrt ist, auch wenn die Sprache vllt nicht unbedingt beliebt ist, so ist sie doch noch vorhanden.
In Armenien letztes Jahr wurden immerhin die Führungen bei den Ausflügen in englisch, armenisch und russisch gehalten.


Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Zitieren
Danke von:
#8
Sehr schöner Thread! Dann oute ich mich mal:

My home is my Castle und ich bin somit eher das Heimchen am Herd.

Ich liebe mein Haus und meinen kleinen Garten ( Rosen! ) und habe freie Hand. Soll heißen, ich "darf" auch alles alleine machen, vom Rasenmähen über Projekte wie Teich entfernen bis hin zum Zimmerrenovieren. Heuer habe ich relativ viel Gemüse gepflanzt, u.a. 47 selbst gezogene Tomatenstöcke. Natürlich muss das alles verarbeitet werden. Vor ein paar Jahren habe ich das Einwecken entdeckt, also ganz altmodisch im Glas mit Gummiring und Einkochkessel. Im Herbst wird Sauerkraut gemacht.

Außerdem stricke ich gerne Socken ( seitdem gibt es keine Müffelschuhe mehr, ich schwör´s! ), mache hin und wieder Naturkosmetik, also Creme, Duschgel, Lippenpflegestift, etc.  Seife habe ich auch mal gesiedet, kommt bei meiner Familie nur nicht gut an, die halbe Schublade ist noch voll, also habe ich es wieder aufgegeben. Manchmal packt mich auch der kreative Wahnsinn und bastle Mosaikkugeln für den Garten oder male ein Bild à la Bob Ross.

Zu meinen Hobbies zählt auch mein Minijob in der Gartenabteilung unseres hiesigen Baumarkts. Mein Traumjob! Das Laufen, auch bei Wind und Wetter, ist gleich mit abgedeckt, da alles sehr weitläufig ist. Meine Kollegin hat sich mal eine Schrittzähler-App installiert. Sie kam in ihrer 8 Stunden-Schicht auf 17 Kilometer! Und das mit schweren Sicherheitsschuhen. Ich habe glücklicherweise nur 4 Stunden-Schichten.

Ferner liebe ich unsere unbeschwerten Tage im Europapark. Achterbahnfahren mußte ich erst lernen, es hat 5 Jahre gedauert, bis ich mich in den Silverstar gesetzt habe. Es ist der Wahnsinn, wieviele Glückshormone freigesetzt werden bei solch einer Fahrt!

Und natürlich verreise ich auch gerne! Diesen Monat fahre ich für ein Wochenende nach München, dort sind meine Kinder geboren und meine Tochter möchte sich auf Spurensuche begeben, woran sie sich noch erinnern kann. Im August geht es an den Gardasee, im September 3 Tage in den Europapark, für März habe ich Berlin gebucht und im Mai geht es hoffentlich samt Schwiegereltern wieder nach Istrien. Dort mieten wir uns immer ein tolles Ferienhaus im Landesinneren und machen Ausflüge in die Umgebung. Mein Herz hängt jedoch an Sylt, habe dort mal gearbeitet. Ich komme nur viel zu selten hin, 12 Stunden Zugfahrt ist halt zu lange für ein Wochenende.
Meine Kurztrips finanziere ich u.a. durch Flohmärkte, durchaus auch ein Hobby!

Tja, nun wißt Ihr, wer hinter Sacaryan steckt Smilie
Zitieren
Danke von:
#9
@Sacaryan: Sehr anschaulicher Post, danke dafür. Smilie So wird der Eindruck, den man von den einzelnen Mitgliedern bekommt, vielschichtiger und ist nicht nur auf unser London-Faible fokussiert.
Zitieren
Danke von:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste